Chemieunterricht - Muss es knallen und stinken?

Chemieunterricht

.

„Chemie ist, wenn es knallt und stinkt“


So spektakulär geht es bei uns im Chemieunterricht nicht immer zu, aber manchmal.
Die Naturwissenschaft Chemie ist hervor gegangen aus der Alchemie des Mittelalters, der „Schwarzen Kunst“. Die Alchemisten beschäftigten sich mit äußerst geheimnisvollen Vorgängen. Dazu gehörte die Suche nach dem „Stein der Weisen“, mit dessen Hilfe man ewiges Leben erlangen sollte. Sie versuchten außerdem, aus unedlen Metallen Gold herzustellen. All das ist ihnen nicht gelungen. Aber sie stellten die Weichen zur Entwicklung der modernen Chemie, indem sie viele Geräte erfanden, die Chemiker auch heute noch benutzen. Auch die Erfindung des Porzellans ist ein Verdienst der Alchemisten.

Die Naturwissenschaften beobachten die Erscheinungen und Vorgänge in der Natur, erforschen ihre Gesetzmäßigkeiten und beschreiben sie mit Hilfe geeigneter Theorien und Modellvorstellungen.Die moderne Chemie ist eine Naturwissenschaft, die sich mit Stoffen, ihren Eigenschaften und Veränderungen beschäftigt.
Ohne die Kenntnis elementarer naturwissenschaftlicher Zusammenhänge sind viele Phänomene in unserem Alltag nur schwer zu verstehen. Für die Entwicklung neuer Stoffe und industrieller Produktionsverfahren, die in der Vergangenheit zu umwälzenden Veränderungen in der Gesellschaft (industrielle Revolution, moderne Kommunikationsmittel) und zu einer Verbesserung der Lebensqualität geführt haben und dies auch in Zukunft tun werden, sind naturwissenschaftliche Kenntnisse unverzichtbar.
Der Chemie-Unterricht leistet gemeinsam mit den anderen Naturwissenschaften einen Beitrag dazu, den Schülerinnen und Schülern die nötigen naturwissenschaftlichen Kenntnisse zu vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler erwerben die Kompetenzen, sich ein eigenes Urteil über naturwissenschaftliche Zusammenhänge bilden zu können, um diese Zusammenhänge zu verstehen, ihre Probleme zu erkennen und an deren Lösung mitzuwirken, einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz zu leisten und dem Klimawandel entgegen zu wirken.

 

Feuerlöschen, aber wie?

Mit Hilfe eines eindrucksvollen Experiments erfahren die Schülerinnen, dass Fettbrände nicht mit Wasser gelöscht werden dürfen. Das Wasser mit seinem relativ niedrigen Siedepunkt und der höheren Dichte gegenüber Fett verursacht die Stichflamme und reißt das heiße Fett mit in die Luft.
Wer mehr über das Löschen von Feuer erfahren möchte, findet Informationen in unserem Schulbuch Fokus Chemie Band 1 auf S. 74.

Video zur Brandbekämpfung