Latein ab Klasse 6

Ab der sechsten Klasse lernen alle Schülerinnen und Schüler eine zweite Fremdsprache. Diese wird von der 6. bis zur 8. Klasse  vierstündig und ab der 9. Klasse dreistündig unterrichtet.

Im Zentrum des Unterrichts steht die Arbeit an lateinischen Texten.

Die Jahrgangstufen 6 bis 8 dienen vor allem dem Spracherwerb. In dieser Zeit arbeiten wir mit dem Lehrbuch.

Die Inhalte der Lehrbuchtexte beziehen sich auf alle Lebensbereiche der antiken Welt sowie ihr Fortwirken in Mittelalter und Neuzeit.

Themenfelder des Lateinunterrichts
• Römische Geschichte
• Staat und Gesellschaft
• Mythologie und Religion
• Römische Alltagskunde und Privatleben
• Rezeption und Tradition

Als Lehrbuch verwenden wir den CAMPUS, Ausgabe A.

Ab der 9. Klasse werden Originaltexte gelesen.

Hier steht eine Vielzahl vertiefender Aspekte zur Auswahl, z. B.:
• das Problem von Macht und Recht (Caesar, Phaedrus, Cicero)
• die Begegnung mit Fremden (Amerigo Vespucci, Caesar)
• mythologische Grundmuster Europas  (Ovid)
• die Bedeutung des Christentums für die europäische Kultur (Legenda Aurea, Vulgata)