CHILE IMPRESSIONEN

P1100502

B.M.V.-Schülerinnen besuchen in der Regel im September/Oktober für 5-6  Wochen unsere  Partnerschule Colegio Santa Úrsula in Santiago. Für alle 'alemanitas' - wie unsere Schülerinnen in Chile liebevoll genannt werden - ist diese Reise bisher eine unvergessliche und sehr bereichernde Zeit am anderen Ende der Welt gewesen.

Austauschbericht

Die Ursulinenschule liegt mitten in Maipú, einem Stadtteil von Chiles Hauptstadt Santiago.
Die Schule ist ebenfalls eine katholische Mädchenschule, in privater Hand und steht unter der Leitung der Ursulinen, einer deutschen Klostergemeinschaft, die nach Chile übergesiedelt ist.
Ein Unterschied zu unserer Schule besteht darin, dass die Eltern der Mädchen monatlich eine hohe Summe an Schulgeld bezahlen müssen, was in Chile zwar normal ist, aber die Summe ist etwas erhöht, da es eine Privatschule ist. Deshalb ist die Anzahl der Schülerinnen auch sehr gering, weil viele Eltern nicht in der Lage sind ein so hohes Schulgeld zu bezahlen.
Ein weiterer Unterschied ist, dass die Schule ganz andere Jahrgangsstufen umfasst, als unsere Schulen in Deutschland.
Sie beginnt mit dem „pre-Kindergarten“ - in Deutschland so etwas wie die Spielgruppe - geht weiter mit dem Kindergarten, einer Art Vorschule und geht schließlich in das „colegio“ , die eigentliche Schule über. Diese endet mit der Jahrgangsstufe „IV-medio“, bei uns die 12. Klasse.

20161014_114656

P1100142

Die Mehrzweckhalle dient als Sporthalle oder für große Veranstaltungen wie das Ursulinenfest. Auch für die Feier der heiligen Messe wird sie benutzt.
20161021_091755Chile Charly 003
Jeden Morgen gewährt ein Wärter den Mädchen der Schule Eintritt und sorgt dafür, dass gefährliche oder unerwünschte Gäste draußen bleiben.
20141029_164439