SPANISCH – ¡Claro que sí!

20151127_150550
"Am Tag der offenen Tür hatten wir viel Spaß dabei den Raum der
Fachschaft Spanisch mit landestypischen Artikeln einzurichten."

9783065203364_COVER2D_4C_B110    Span5
Wir arbeiten mit dem Lehrbuch'ENCUENTROS Edición 3000' und
dem dazu gehörigen 'cuaderno' (Arbeitsbuch) von Cornelsen.

Der Stellenwert des Spanischen als Schulfach ist bestimmt durch die Bedeutung der spanischen Sprache als Welt- und Kultursprache, die von nahezu 400 Millionen Menschen in 4 Erdteilen als Muttersprache und auch in vielen internationalen Organisationen sowie im Welthandel als offizielle Verkehrssprache gesprochen wird. Der Erwerb dieser wichtigen Verkehrssprache bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, mit Menschen unterschiedlichster Herkunft in Kontakt zu treten und so eine Grundlage für Interkulturalität, Toleranz und friedliche Begegnung zu schaffen. In diesem Sinn sieht sich die Fachschaft Spanisch in der Tradition des christlichen Leitbildes der Schule. Die B.M.V.-Schule bietet Spanisch in ihrem Fächerkanon an, um den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu geben, drei moderne Fremdsprachen im Zuge ihrer Schullaufbahn erwerben zu können.

In der 8. Klasse kann Spanisch im Differenzierungsbereich für zwei Jahre als dritte Fremdsprache gewählt werden. Als Arbeitsgrundlage in der Spracherwerbsphase dienen das Lehrbuch ENCUENTROS Edición 3000 (Cornelsen) in Kombination mit dem entsprechenden Arbeitsbuch. In der Einführungsphase der Oberstufe (EF) kann Spanisch als aus der Mittelstufe fortgesetzte Fremdsprache im fortgeschrittenen Grundkurs weitergeführt werden. In der Qualifikationsphase (Q1 u. Q2) wird Spanisch als fortgeschrittener Grundkurs bzw. bei genügend Interessenten auch als Grund- und Leistungskurs angeboten, so dass Spanisch bis ins Abitur geführt werden kann (Sprachniveau B1/B2 gemäß dem europäischen Referenzrahmen)
Vor diesem Hintergrund liegen die Schwerpunkte des Spanischunterrichts einerseits in der Vermittlung von authentischen Einblicken in die Vielfalt der spanischsprachigen Lebenswirklichkeiten, Traditionen und Kulturen sowie deren Literatur. Zum anderen fördert er durch den Einsatz von interaktiven Lehr- und Lernmethoden die interkulturelle Handlungs- u. Kommunikationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler im schulischen und außerschulischen Bereich sowie ihre Toleranz gegenüber andersartigen Kulturen u. ethnischen Gruppen in Lateinamerika.
Weiterhin vermittelt der Sprachunterricht Techniken des Verstehens und der Analyse von gehörten und geschriebenen Texten. Er schult die Kursteilnehmer im kreativen Umgang mit Texten und verschiedenen Verfahren der selbständigen Textproduktion sowie auch die audiovisuelle Kompetenz (Verständnis von Videoclips und Filmausschnitten). Die Stärkung von selbstbestimmten und kooperativem Lernen ist in den Spanischkursen der Oberstufe ein erklärtes Lernziel.

Projektarbeit und die Vorbereitung grenzüberschreitender Unterrichtsvorhaben wie zum Beispiel Email-Korrespondenz mit Schülerinnen unserer Partnerschule in Santiago de Chile, die Erarbeitung von Länderprofilen und eine Studienfahrt nach Spanien im Leistungkurs sind fester Bestandteil des Unterrichts

Impressionen aus dem Unterricht in Klasse 8   

IMG-20170529-WA0002 IMG-20170529-WA0001

IMG-20170529-WA0007

IMG-20170529-WA0004

Den großen Kaffeehausketten den Kampf ansagen!

Am 4.12.2017 begrüßten wir den Mexikaner Padre Arturo Estrada an unserer Schule, der für unsere Oberstufenschülerinnen der EF und Q1 einen interessanten Vortrag über seine Arbeit in den Kaffeebergen im Süden Mexikos hielt. Im Rahmen der Weihnachtsaktion „Faire Arbeit. Würde. Helfen“ des katholischen Hilfswerks Adveniat wurde der Priester nach Deutschland eingeladen, um über die z.T. noch arbeitsunwürdigen Verhältnisse der ansässigen indigenen Bevölkerung zu referieren und eine Initiative der vor Ort arbeitenden Jesuiten vorzustellen, die Kaffee-Kooperative „Capeltic“ (der indigene Begriff für „unser Kaffee“). Ziel dieser Kooperative ist es, einen fairen und stabilen Preis für ihre Produkte auszuhandeln, um ein angemessenes Einkommen und ein selbstbestimmtes, würdiges Arbeiten zu ermöglichen, indem die Bauern ihren Kaffee gemeinsam verkaufen und gemeinsame Entscheidungen treffen. Der Erfolg dieser Kooperative spricht für sich: Inzwischen exportiert sie bis nach Japan und verdient jährlich rund 1,4 Mio. Euro. Neben Kaffee produziert die Gemeinschaft nunmehr auch Seife, Honig und handgearbeitete Textilprodukte aus der eigenen Schneiderei.
Auf die Frage einer Schülerin, wie wir dieses Vorhaben von Deutschland aus unterstützen können, hatte Padre Arturo Estrada eine einfache Antwort: Wir als Konsumenten sollten doch einmal überlegen, ob wir unseren Kaffee weiterhin in den großen, ausbeuterischen Kaffeeketten kaufen, von denen die hart arbeitenden Kaffeebauern lediglich einen Bruchteil des Gewinns erhalten, oder ob wir uns nicht einmal nach Alternativen umsehen sollten und uns die Zeit nehmen etwas genauer hinzusehen, woher unser Kaffee kommt und wie er hergestellt wird. Ein Statement, das nachdenklich macht, denn vielleicht zahlen wir für dieses Umdenken einige Cent mehr, dafür ermöglichen wir aber Menschen ein würdigeres Leben und faire Arbeitsbedingungen.
Estrada2

¡De Madrid al cielo - y en el cielo un agujero para ver Madrid!

“Von Madrid aus in den Himmel und im Himmel ein Loch um Madrid zu sehen.“
Die Begeisterung, die dieses madrilenische Sprichwort ausdrückt, lässt sich nachempfinden, wenn man mit dem Leistungskurs Spanisch im Rahmen eines fünftägigen  Studienaufenthaltes die spanische Metropole gemeinsam entdeckt. Das Flair der Stadt mit ihren vielen historischen Monumenten und Gebäuden sowie das kulturelle Angebot und das abendliche Treiben auf den Straßen und Plätzen zieht die Besucher in ihren Bann.
Man kann die spanische Lebensart und Lebensfreude hautnah erleben, hat die Gelegenheit das spanische Parlament 'Las Cortes' von innen zu sehen oder das weltberühmte Prado-Museum zu besuchen. Manchmal lässt sich auch eine  Ballettvorstellung in einem kleinen Flamenco-Theater organisieren. In jedem Falle erprobt man die eigenen Sprachkenntnisse und erlebt so manches kleine Abenteuer.

kilometro cero-hp

 el kilómetro cero

Lorca-Sta 

la Plaza Sta. Ana

Retiro-Bootcrew 2b-hp

en el Retiro

Plaza Espana-hp

el monumento a Cervantes                                         

parlamento

el Parlamento: Las Cortes

palacio

el Palacio Real