Medienscouts an unserer Schule

2013-09-18 Medienscouts10Wir, die Medienscouts, vertreten durch den 8. bis 11. Jahrgang, sind ausgebildete Schülerinnen, die den richtigen Umgang und die Gefahren des Internets und allgemein von sozialen Medien an Schüler und Eltern weitervermitteln. Medien sind heutzutage allgegenwärtig und nicht mehr aus dem Leben, besonders aus dem von Kindern und Jugendlichen, wegzudenken. Doch den Gefahren wird meist zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Deswegen bieten die Medienscouts Informationsveranstaltungen und Workshops in erster Linie für die Unterstufe an, die im Umgang mit sozialen Medien oft noch unsicher und sich der Gefahren nicht bewusst ist. In den fünften Klassen halten wir jährlich einen Vortrag pro Klasse, um die Grundlagen zu vermittelt. Themen dazu sind beispielsweise:
 
• Cybermobbing
• Kettenbriefe
• Instant Messengers (WhatsApp, Instagram, etc.)
• Soziale Netzwerke (Facebook, etc.)
 
Außerdem bereiten wir Umfragen vor, um die Zeit, die mit elektronischen Medien verbracht wird, vergleichen und vorstellen zu können. In den sechsten Klassen führen wir ebenfalls jährlich einen Workshop durch, in dem sich die Schülerinnen und Schüler ausführlich mit dem Thema Cybermobbing beschäftigen. Außerdem sind wir Ansprechpartner für jegliche Probleme und Fragen der Schüler mit sozialen Medien in möglichen Mobbingfällen. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, uns per E-Mail oder persönlich in unserem Raum zu erreichen. Ab der siebten Klasse ist es möglich, selbst die Ausbildung zum Medienscout zu vollziehen und selbst als einer tätig zu werden. Dazu werden sie in folgenden Bereichen geschult:
 
• Cybermobbing
• Internet und Sicherheit (z.B. Passwörter, Datenschutz, Viren, AGB, etc.)
• Computerspiele
• Handy-/Smartphonenutzung
• Beratung in Mobbing- oder anderen Fällen
 
Unterstützt werden die Medienscouts ab dem Schuljahr 2016/17 von Sr. M. Regina und Herrn Witte.
 
Hier finden Sie weitere Informationen über das Projekt sowie eine Bildergalerie von der Ausbildung. Die Bilder wurden freundlicherweise von Herrn Marco Fileccia zur Verfügung gestellt.