Herzliche Einladung zu Tagen der offenen Tür

Liebe Schüler*innen des 4. Jahrgangs,

wir laden euch mit euren Eltern herzlich ein, an den Tagen der offenen Tür unsere Schule kennen zu lernen. Sie finden statt am:

Samstag, 21. November 2020, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Samstag, 28. November 2020, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Samstag, 16. Januar 2021, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr


Jedes Kind darf zwei Begleitpersonen mitbringen. Aufgrund der besonderen Umstände finden Führungen in kleinen Gruppen statt. An einzelnen Stationen im Haus erhaltet ihr einen Einblick in den Unterricht und das außerunterrichtliche Angebot.

Ergänzend zu den Tagen der offenen Tür bietet die Schulleitung Informationsveranstaltungen für Eltern an, am

Dienstag, 24. November, 20.00 Uhr
Mittwoch, 2. Dezember, 20.00 Uhr


An den Informationsabenden wird noch einmal das Gesamtkonzept der Schule vorgestellt und es besteht die Möglichkeit, im Gespräch Fragen zu klären.

Auf dem Weg durch das Schulhaus ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.
Für beide Veranstaltungen ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich, damit wir unser Hygienekonzept umsetzen können.

Die Anmeldeformulare finden Sie hier (bitte entsprechend anklicken):

Anmeldung Tage der offenen Tür

Anmeldung Infoabend

Wir freuen auf euer und Ihr Kommen.

Sr. M. Ulrike Michalski und Markus Nesemann 




Umgang mit der eingeschränkten Maskenpflicht

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

gestern Nachmittag hat uns die aktuelle Schulmail zum Schulbetrieb in Coronazeiten erreicht:

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/31082020-informationen-zum-schulbetrieb

Auf dem Schulgelände, auf den Fluren und in Treppenhäusern gilt weiterhin die Maskenpflicht. Im Klassenraum kann die Maske auf dem fest zugeordneten Sitzplatz abgenommen werden. Sobald man in Bewegung ist, wird sie weiterhin getragen.

Die Schulmail gibt den Schulen unabhängig von diesem Gesetz einen Entscheidungsspielraum:
„Schulen können sich im Einvernehmen mit der Schulgemeinde darauf verständigen, freiwillig auch weiterhin im Unterricht eine MNB zu tragen.“

An unserer Schule hat in allen Gremien die Auseinandersetzung mit dieser Frage bereits begonnen. Viele setzen sich nachdrücklich für die Beibehaltung der Maskenpflicht ein. Heute können wir zusammen mit der SV, dem Lehrerrat und zahlreichen Eltern, die sich bereits geäußert haben, nur eine dringliche Empfehlung aussprechen, die Maske freiwillig im Unterricht weiterhin zu tragen.

Unsere Begründung:
• In den Klassenräumen können wir in der Regel keine Mindestabstände einhalten.
• In jeder Lerngruppe und auch unter den Lehrer*innen, gibt es Personen, die einen besonderen Schutz brauchen, weil sie selbst oder ihre Angehörigen einer Risikogruppe angehören.
• Auch die aktuell geltenden Quarantäneregelungen stellen ein Argument für den Maskenschutz dar: Wenn alle Schülerinnen und Schüler einer Lerngruppe eine Maske tragen, wird nur in Quarantäne geschickt, wer  zur Kontaktgruppe 1 gehört (engster Personenkreis, 15 Minuten ohne Maske im geschlossenen Raum). Wenn einige keine Maske tragen, wird für die gesamte Lerngruppe eine Quarantäne angeordnet. Diese Regelung ist insbesondere für unsere Oberstufe bedeutsam.

Wir werben sehr dafür, aus Gründen der Rücksichtnahme und zur Sicherung des Präsenzunterrichts die Masken weiter zu tragen, so lange sich keine deutliche Veränderung des Infektionsgeschehens abzeichnet. Ausnahmen für Klausuren und Erleichterungen durch Pausen auf dem Hof gelten wie bisher.
Wir werden uns in der nächsten Schulkonferenz über diese Frage verständigen.

Natürlich hoffen wir gemeinsam auf andere Zeiten, in denen wir wieder zur Normalität zurückkehren können.


Herzliche Grüße

Sr. M. Ulrike und Markus Nesemann


Bestandene DELF-Prüfungen

 
Bild F

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen DELF-Prüfung! (weiterlesen)




Französische Autorenlesung

 
Bild F

Der französische Autor Wilfried N’Sondé war am 18.9.2020 in Begleitung von Monsieur Babin, dem Leiter des dt.-frz. Kulturzentrums Essen, an der B.M.V. zu Gast. Ausgangspunkt der Begegnung mit dem Französisch LK Q2... Weiterlesen




Nachruf

Teil 1
Teil 2




Willkommenszeit – ein Corona-Song

Bild Musik

"Wir waren zu Haus seit Wochen, doch heute grüßen wir Euch hier!" Einen musikalischen Gruß haben Schülerinnen und Schüler des Unterstufenchores im Lockdown für die Begrüßung der neuen Fünftklässler vorbereitet. Zu Hause haben die Sängerinnen und Sänger mit Übevideos der Musiklehrer einen neuen Text zum „fast fertig geprobten“ Chorsong einstudiert, der eigentlich im Sommerkonzert hätte erklingen sollen. Mit Hilfe von zwei digitalen Endgeräten wurde das neue Lied von jedem Einzelnen zu Hause aufgenommen. Aus den einzelnen Stimmen ist dann ein virtueller Chor entstanden, von dem die Fünftklässler am Einschulungstag begrüßt wurden. Das Video ist hier abrufbar.
Mit diesem musikalischen Gruß wünscht die Fachschaft Musik nun allen einen guten Start in ein besonderes Schuljahr, zum Glück wieder mit Gemeinschaft und (zunächst) kleinen musikalischen Erlebnissen vor Ort!!! 

 Alle weiteren Informationen zu unseren neuen Musikprojekten für das Schuljahr 2020/2021 und unsere angepassten AG-Angebote findet ihr hier




Alles Gute!

Bild Abi

Ein besonderer Gruß geht an unsere Abiturientinnen, die am letzten Tag vor den Ferien im kleinen Rahmen verabschiedet wurden.

Außerdem wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie sämtlichen Mitarbeitenden des B.M.V.-Gymnasiums erholsame Sommerferien! Vielen Dank auch an dieser Stelle noch einmal für das große Engagement und die Geduld, welche in den vergangenen Wochen aufgebracht wurden. 




Virtueller Museumsbesuch trotz Corona

Bild Kunst

In den letzten Wochen, in denen aufgrund der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus alle Museen geschlossen waren, haben der Instagram-Account „tussenkunstenquarantaine“ und das Getty-Museum in Los Angeles dazu aufgefordert, berühmte Gemälde nachzustellen und die entsprechenden Fotos hochzuladen. Angeregt durch diese Aktion haben sich die Schülerinnen und Schüler des Grundkurses im Kunstunterricht der Q1 sowie ein EF-Kunstkurs viele Werke bedeutender Künstlerinnen und Künstler in den virtuellen Museumsrundgängen angeschaut. Eines hat jeder ausgewählt, mit zur Verfügung stehenden Materialien nachgestellt und fotografiert. 
Weitere Nachstellungen finden Sie hier




Liebe Abiturientinnen...

Bild Abi

...die Prüfungen sind geschafft! Das große Plakat, das jedes Jahr zum Abitur an die Tore am Haupteingang gehängt wird, um den Abiturientinnen zu zeigen, dass die Schulgemeinschaft an sie denkt, wurde von fünf Schülerinnen aus dem Kunst-LK (Q1) gestaltet. Das Motto "PandAbi 2020 - die letzten ihrer Art" bezieht sich auf den letzten Mädchenjahrgang unserer Schule.




Herzlich willkommen zurück!

Bild BMV

Ab Montag ist die Stufe Q 1 wieder im Haus! Wir freuen uns darauf! Auf alle anderen müssen wir noch etwas warten. Nach dem Abitur kommen die Jahrgänge 5 - EF zumindest für einzelne Tage wieder in die Schule. Die Eltern sind darüber informiert worden, wann der Präsenzunterricht stattfindet. Parallel zum Unterricht in der Schule behält das digitale Lernen bis zu den Sommerferien eine große Bedeutung. 

Es tut uns sehr leid, dass wir auf alle weiteren Veranstaltungen - Aufführungen des Literaturkurses, Schulkonzerte... - in diesem Schuljahr verzichten müssen.
Danke für allen Einsatz und alle Arbeit, die diesen Veranstaltungen bis zur Schulschließung im März schon vorausgegangen war! 

Auch der Kennenlernnachmittag für unsere neuen fünften Klassen (2020/2021) kann leider nicht stattfinden. Anfang Juni werden wir den Eltern, die ihre KInder bei uns angemeldet haben, Informationen zum Schulbeginn an der B.M.V. übermitteln.

Am Montag wünschen wir allen einen guten Start und unseren Schülerinen der Q2 viel Glück und Erfolg für das Abitur! 

Sr. M. Ulrike und Markus Nesemann 




Wir sind für euch da

Noch findet keine Beratung in der Schule statt. Wir stehen euch jedoch weiterhin telefonisch zur Verfügung.

Frau Heitkamp: 0176-51 07 77 87
Frau Kampelmann: 0162-72 07 125
Frau Kramm: 0174- 66 34 494


Auch das Ministerium weist angesichts der schwierigen Lebenssituation in der Zeit der Coronakrise im Bildungsportal NRW (Schulmail 15 vom 18. April 2020 und FAQ - Liste) auf verschiedene Angebote der unterstützenden Beratung hin. 




Die BMV steht für Euch zusammen!

IMG-20200326-WA0014


Schutzmaßnahmen Coronavirus

Gemäß der Anordung der Landesregierung NRW im Rahmen des Maßnahmenpakets zur Eingrenzung des Corona-Virus findet auch an unserer Schule ab Montag, 16.3., bis zu den Osterferien kein regulärer Unterricht mehr statt. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den Rundmails aus dem Sekretariat.

Wir werden die Versorgung mit Materialien über die Lernplattform Lo-Net herstellen. Informationen dazu erhalten Sie ebenfalls per Mail. Sollte bei Ihnen keine Mail eingegangen sein oder gibt es Probleme, wenden Sie sich bitte an das Lo-Net Team unter Lo-Net@bmv-essen.de.

Eine Anleitung für den Umgang mit Lo-Net finden Sie hier




Frühschicht in der Fastenzeit - ONLINE

Leider können wir unsere lieb gewonnene Tradition der Frühschichten in der Fastenzeit nun nicht weiter fortsetzen. Damit Ihr doch nicht ganz darauf verzichten müsst, stellen wir Euch die Frühschicht digital zur Verfügung.

Hier gibt es die 3. Frühschicht NEUGIERIG
Hier gibt es die 4. Frühschicht GEBORGEN
Hier gibt es die 5. Frühschicht LERNEND




Schule gegen Rassismus

Bild 1

Im Rahmen der Aktion "Schule gegen Rassismus" hat unsere Schulgemeinschaft am 12. März ein deutliches Zeichen gesetzt: Alle trugen rote Kleidung und stellten sich in Form eines Gleichheitszeichens ("alle sind gleich") auf dem Schulhof auf. 



Fußballerinnen im Finale

Bild FB

Im Halbfinale überzeugte das B.M.V.-Team mit Lea Hartmann (8c), Sophie Bisanz, Lena Kunze, Finja Sibila (alle 8e), Emma Lohmann, Lara Nestler, Daria Rimbasiu (alle 9b), Sina Cadornini, Charlotte Walter und Maia Lüddecke (alle EF) mit einem 5:3 Sieg über die Mannschaft vom Theordor-Heuss-Gymnasium. 

Da in den kommenden Wochen wegen des Coronavirus auch diverse sportliche Wettbewerbe abgesagt sind, wird das Finale nicht ausgetragen. Deshalb gratulieren wir umso mehr zu dem beachtlichen Erfolg!




UniStem Day 2020

Bild AG

Am 6.3.2020, dem internationalen Stammzelltag, besuchte der Bio-LK der Q2 das Institut für Immunologie von Prof. Dr. Dittmar an der Uni Witten/Herdecke. Hier hatten die Schülerinnen Gelegenheit, das theoretisch erworbene Wissen praktisch anzuwenden. Sie legten Zellkulturen an, vervielfältigten DNA über die PCR, schnitten DNA mit Hilfe von Restriktionsenzymen und machten das Ergebnis durch Gelelektrophorese sichtbar.




Unterwegs in der Hauptstadt

Foto Berlin 1

Auch in diesem Jahr besuchten unsere Klassen der 9. Jahrgangsstufe die Hauptstadt und erkundeten nicht nur Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor oder die East Side Gallery, sondern simulierten auch eine Plenarsitzung des Bundesrates, führten Gespräche mit den Abgeordneten des Bundestages Dirk Heidenblut (SPD) sowie Matthias Hauer (CDU) und besuchten mit dem Kanzleramt das "Zentrum der Macht". Weitere Programmpunkte der dreitägigen Politik-Fahrt waren beispielsweise das Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße oder der Bundesnachrichtendienst.

Foto Berlin 2

Berlinfahrt 03-2020




Fünfte Klassen zu Besuch in der Stadtbibliothek

Bild Bib 1

Mit der 5f am Freitag, dem 28.2, haben nun alle fünften Klassen die Einführungsbesuche in der Zentralbibliothek Essen erlebt. Eine Stunde vor Beginn der offiziellen Öffnungszeit wurden die Klassen in Begleitung der Lehrpersonen freundlich in Empfang genommen und tauchten sofort in die besondere Atmosphäre ein. Im Mittelpunkt standen zunächst wichtige Informationen etwa über die Bibliothek selbst, den bemerkenswert großen Bestand an Büchern und anderen Medien, über das Ordnungssystem und das Vorgehen bei der Recherche. Im weiteren Verlauf zeigten sich die Schülerinnen und Schüler beeindruckt von der maschinellen Sortierung der Bücher bei der Rückgabe, die ,,hinter den Kulissen“ abläuft, die sie jetzt aber selbst testen durften. Begeistert stellten sie sich auch der Herausforderung der Rechercheaufgaben einer sehr anregend vorbereiteten Rallye. Auch in diesem Jahr hätten die Schülerinnen und Schüler sich gern noch länger auf die Suche nach besonderen Bücherschätzen gemacht, sind nun aber jederzeit dazu eingeladen, mit ihrer erweiterten Kenntnis zurückzukehren oder in eine der Stadtteilbibliotheken zu gehen, um dort und zu Hause bereichernde Leseerlebnisse zu haben.
 
Wir freuen uns, dass uns die Stadtbibliothek als Kooperationspartner u.a. diese jährlichen Besuche ermöglicht!




RoboCup Qualifikationsturnier in Hannover

Gruppenbild Hannover 2020

Vom 1.3. bis 4.3. nehmen drei Teams des BMV-Gymnasiums am RoboCup Junior Qualifikationsturnier in Hannover teil. Für die drei Teams geht es in den Kategorien Rescue Line (Verfolgen einer Linie und "Retten" von Personen in Form von Kugeln) und On Stage (Erzählen einer Geschichte mit selbst kontruiereten Robotern) um den Einzug ins Deutschland-Finale in Magdeburg.




Tage religiöser Orientierung des 9. Jahrgangs

Bild TrO
Jugendbildungsstätte St. Altfrid

In der letzten Februar-Woche fanden die Tage religiöser Orientierung des 9. Jahrgangs statt. 




Besuch im Landtag

Bild LT

Am 13. und 14. Februar besuchten unsere SoWi-Kurse der 10. Jahrgangsstufe (EF) den Landtag NRW. Die Schülerinnen und Schüler verfolgten live eine Plenarsitzung und kamen später mit den Abgeordneten Mehrdad Mostofizadeh von den Grünen und der Abgeordneten Britta Altenkamp von der SPD ins Gespräch. 

Bild LT 2




Souverän ins Halbfinale

Bild FB

In der Vorrunde der Fußballstadtmeisterschaft konnte die BMV-Mannschaft mit Lea Hartmann (8c), Sophie Bisanz, Lena Kunze, Finja Sibila (alle 8e), Emma Lohmann, Lara Nestler, Daria Rimbasi, Thimeea Rusu (alle 9b), Sina Cardonini und Maja Lüddecke (beide EF) mit den beiden Betreuerinnen Anna Lena Nestler und Joelle Seisel (beide Q2) mit zwei Siegen über das Gymnasium Nord-Ost (7:0) und das Leibnizgymnasium (1:0) überzeugen und steht damit im Halbfinale, das im März ausgetragen wird.




Vorlesewettbewerb der 6. Klassen - Stadtentscheid

Bild VW

Unsere diesjährige Schulsiegerin Leonie Oelert (Klasse 6b) trat heute in der Stadtbibliothek Essen gegen zahlreiche Sieger und Siegerinnen anderer Essener Schulen an. Auch wenn es am Ende für den Regionalsieg nicht gereicht hat, überzeugte sie beim Vortrag ihres eigenen Textes als auch des Fremdtextes souverän.




Besinnungstage der Q2

Bild BT

In der Woche vom 10. bis 14. Februar befanden sich unserere Schülerinnen des 12. Jahrgangs an verschiedenen Orten, um vor den anstehenden Abiturprüfungen noch einmal zur Ruhe zu kommen.




Große Oper für große Schülergruppen

Bild M2

Wie jedes Jahr besuchte der 5.Jahrgang die Oper "Hänsel und Gretel", und dieses Schuljahr die beiden Jahrgänge 6 und 7 die Oper "Die Zauberflöte". Noch nie wurden so viele Opernkarten bestellt: 492 Schülerinnen und Schüler fuhren mit! Große Bühnenerlebnisse für Schüler und Eltern in der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und im Aalto Theater Essen. Wir bedanken uns herzlich bei den vielen begleitenden Kolleginnen und Kollegen, die diese Exkursionen in der Unterstufe ermöglichen!




Zum Leben der Komponisten

Bild M1

Auf eine biografische Spurensuche begaben sich zwei Musik-Grundkurse zum Halbjahresende: Der Grundkurs der Q2 reiste im Beethovenjubiläumsjahr 2020 nach Bonn und begegnete in der Bundeskunsthalle der Ausstellung BEETHOVEN.WELT.BÜRGER.MUSIK. Ein Grundkurs der Q1 ließ sich in der virtuellen Ausstellung SchumannVR mit Hilfe von Tablets und Virtual Reality - Brillen in das Leben der Eheleute Schumann im Düsseldorf des 19.Jahrhunderts versetzen. 




Zeitzeugen

50 Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs besuchten im Januar anlässlich des Holocaust - Gedenktages die „Wolfsburg“ - katholische Akademie des Bistums Essen in Mülheim. Sie und weitere 250 Schülerinnen und Schüler anderer Schulen hatten großes Interesse an dem Zusammentreffen mit der Zeitzeugin Eva Weyl. Diese war als Kind vom 6. bis 10. Lebensjahr zusammen mit ihren Eltern im Durchgangslager Westerbork - die Tatsache, dass der Vater eine Arbeit in der Verwaltung bekam und deshalb eine Deportation zurückgestellt wurde ( Frau Weyl zeigte das Schriftstück mit dieser Notiz), und die Besonderheit, dass die Familien in diesem Lager zusammenblieben ( und auch zusammen deportiert wurden), ließ ihre Familie überleben.
Frau Weyl erzählte über ihr Leben so packend, dass die Schülerinnen und Schüler in so großer Zahl die Veranstaltung über zwei Stunden gebannt und ruhig verfolgten. Sie erklärte die jungen Zuhörer zu ihren „Zweitzeugen“ - mit Hinweis darauf, dass die Zeitzeugen, wie sie im hohen Alter, nicht mehr lange dieser Aufgabe der Erinnerung (als solche sieht sie ihre Besuche bei Jugendlichen, die sie ausdrücklich als Zuhörer für diesen Abend gewünscht hatte, an) nachkommen können. Der Abend war auch deshalb so spannend, weil als weiterer Gast die Enkeltochter des damaligen Lagerkommandanten anwesend war, die Frau Weyl vor wenigen Jahren kennengelernt hatte und mit der sie nun gemeinsam spricht - diese Perspektive von Opfern und Täternachfahren sowie deren Zusammenarbeit ist spannend und besonders. Wir hoffen, Frau Weyl bald mit Unterstützung der „Wolfsburg“ in unserer Schule begrüßen zu können - erste Kontakte sind schon geknüpft.




Eisbrecher besiegen Schneemänner

Bild FB

In einem spannenden Fußballspiel besiegten die "Eisbrecher" (Nesemann, Heinrichkeit, Dr. Jägersküpper, Frau Müller, van der Mee und Witte) die Mannschaft der "Schneemänner" (Frau Brügge, Stadtfeld, Köhne, Dobrick, Laabs und Hoffmann) knapp mit 3 : 2. Torschützen waren Stadtfeld und Dobrick sowie für die Eisbrecher: Heinrichkeit, van der Mee und Frau Müller (Matchwinner). Vor einer Rekordkulisse (über 300 Fans) wurde der Pokal von Frau Arens und den chilenischen Gastschülerinnen überreicht. Die Eintrittsgelder werden wiederum Schwester M. Ulrike für schwerkranke (Dialyse-Patienten) Kinder überreicht. Das nächste Fußballspiel findet am Schuljahresende im Sommer statt.




Rechtsextremismus - wir klären auf!

Bild 9er

Wir, die Klasse 9c, haben uns im Politikunterricht intensiv mit dem Thema Rechtsextremismus beschäftigt und dazu die Ausstellung "Rechtsextremismus - wir klären auf!" vorbereitet. Mitte Januar haben wir alle Klassen der Jahrgangsstufe 9 und einen GeSo-Kurs eingeladen. Zuerst haben die Besucher ihr Vorwissen zum Thema Rechtsextremismus in Kleingruppen auf Plakaten gesammelt. Anschließend haben wir die Klassen in Gruppen durch die Ausstellung geführt und verschiedene Infotafeln präsentiert (sämtliche Infotafeln finden Sie hier). Am Ende der Ausstellung hielten sie für sich ein Fazit mit den Punkten fest, die sie aus der Ausstellung mitgenommen haben.
Insgesamt besuchten über 160 Schülerinnen und Schüler des B.M.V.-Gymnasiums unsere Ausstellung. Wir hoffen, dass wir unseren Mitschülerinnen und Mitschülern eine tolle und interessante Ausstellung bieten konnten.
Carlolin, Lara und Sarah S.




Herzlich willkommen!

Bild Spanien 2

Seit Ende Dezember sind drei Schülerinnen von unserer langjährigen Partnerschule in Maipú/Santiago de Chile bei uns zu Gast. Martina, Francisca und Valentina verbringen ihre Sommerferien in Deutschland, weil sie sich auf ihr Deutschdiplom C1 am Goethe-Institut in Santiago vorbereiten. Sie sind in Kl. 12 und leben für acht Wochen bei ihren Gastschwestern Henriette Burg, Merle Pütz (beide 9a) und Sophie Schütrumpf (9f).

Bild Spanien 1




Volleyballerinnen in nächster Runde

Bild VB

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien spielte unsere Volleyballmannschaft die Regierungsbezirksmeisterschaft gegen das St. Anna Gymnasium aus Wuppertal und gewann dieses deutlich 2:0. In Begleitung von Herrn Heinrichkeit, Herrn Hoffmann und Miriam Meyers (Q2) hatten wir einen tollen und erfolgreichen Tag. Im 10. Februar geht es für uns mit der Bezirksrunde in der Wettkampfklasse II weiter, auf die wir uns gut vorbereiten und schon sehr freuen.
Miriam Meyers (Q2)




Mit großem Klang loben

Bild K

Weihnachtskonzerte „Sing Praises!“

In drei ausverkauften Konzerten ließen die Chöre und Orchester der BMV die große Freude und der Menschen Lob zu Christi Geburt in der Musik lebendig werden. Bereits einige Werktitel ließen dieses deutlich werden: Mendelssohns „Lobgesang“, Beethovens „Freude schöner Götterfunken“, Willcocks „Sing praises“.
 
Klangschön eröffneten die Posaunen des Bläserensembles mit Gabrielis Canzon und fanden gute Gesellschaft mit den Solistinnen in den Konzerten für Oboe (Marcello) und zwei Violinen (Vivaldi). Klanggewaltig dann schon das Junge Orchester mit seiner großen Mitgliederzahl, ebenso das Orchester mit berauschenden Schwanensee-Auszügen, die inzwischen klangstarken Männerstimmen im großen Chor sowie die bereits kräftigen Knabenstimmen im Unterstufenchor. Und dazwischen kündigte sich der Weihnachtsgedanke an in innerlich beseelten Momenten in der Bläsermediation „Veni Immanuel“, in „Kyrie“ und „Caresse“ aus dem Film „Les Choristes“ und wieder im „Lobgesang“ mit glockenklaren, höchsten Sopranstimmen und mutigem Tenor-Solo. Was für ein Lob!

Wir danken von Herzen den musizierenden Mitwirkenden, dem unterstützenden Kollegium und den vielen helfenden Eltern, die diese kompakte Konzertfülle erst ermöglichen!




Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

IMG_1574

Auch in diesem Jahr lockte am Nikolaustag die heimelige Atmosphäre unserer adventlich geschmückten Schulbibliothek zu einer ganz besonderen Lesestunde: Die eifrigen Klassensieger traten zum Vorlesewettbewerb an. Aufgabe der aus den jeweiligen Deutschlehrern bestehenden Jury war es nun, den oder die Schulsieger/in zu ermitteln. Nachdem von den sechs Kandidaten aus einem samtigen Nikolausmützchen Zahlen gezogen worden waren, stand die Lesereihenfolge fest: In der ersten Runde las jede/r den selbst ausgewählten und fleißig eingeübten Text vor. In einer zweiten Runde galt es nun, einen vorgelegten Fremdtext souverän zu bewältigen.
Während sich die Jury anschließend zur Beratung zurückzog, durften die überreichten Schokonikoläuse mit der Hilfe der auch für die mentale Unterstützung mitgebrachten Freundin oder des Freundes geknuspert werden. Waren die Nikoläuse schon kopflos, hatte die Jury, deren Aufgabe angesichts überzeugender Leseleistungen keine leichte war, ein Ergebnis: Malin Robens (Klasse 6f) erreichte einen guten zweiten Platz und unsere diesjährige Schulsiegerin heißt Leonie Oelert (Klasse 6b)! Herzlichen Glückwunsch! - Freudestrahlend nahm Leonie die Urkunde und ein Buchgeschenk mit besonderem Lesezeichen entgegen und wurde mit Applaus für ihre tolle Leistung bedacht. Wir wünschen ihr für den kommenden Stadtentscheid gutes Gelingen!




Jahrbuch-Gewinnspiel

DIe Gewinner oder Gewinnerinnen stehen fest! Leider dürfen Ihre Namen aufgrund der eingereichten Datenschutzerklärung nicht veröffentlicht werden. Frau Luthe wird sich persönlich mit ihnen in Verbindung setzen. Viel Spaß mit den Buchgutscheinen!




Das neue Jahrbuch ist da!

Das neue Jahrbuch ist da und kann ab sofort abgeholt werden. Die in den Klassen und Kursen bestellten Exemplare sind bereits in der vergangenen Woche von hilfsbereiten Schülerinnen und Schülern verteilt worden.




Die Erinnerung wach halten

Bild ZZ

Zeitzeugenbesuche beeindrucken Schulgemeinschaft
Der November stand auch an der B.M.V. im Zeichen der Erinnerungskultur. Bei zwei Zeitzeugenbesuchen erhielten die Schülerinnen und Schüler der höheren Jahrgänge Einblicke in das Alltagsleben in der DDR und als jüdisches Kind im Nationalsozialismus. Am 8. November berichteten Gerd Keil und Manuela Keilholz auf eindrucksvolle Weise aus ihren ganz unterschiedlichen DDR Biografien: der eine als politisch Inhaftierter, die andere als Kind eines überzeugten SED-Funktionärs. 

Eine Woche später hatten wir erneut die Ehre, Ruth Weiss, mittlerweile 95 Jahre alt, an unserer Schule begrüßen zu dürfen. Sie beschrieb auf beeindruckende Weise, wie der Nationalsozialismus ihr Leben als jüdisches Kind in Deutschland veränderte und wie sie nach der Emigration ihr Leben in dem Apartheid-Regime Südafrikas wahrnahm. Im Anschluss beantwortete sie ausführlich die Fragen der interessierten Zuhörerschaft und freute sich über die große Resonanz bei ihrem Besuch.
 
Wir bedanken uns für die Offenheit und sehr persönlichen Berichte, die den Schülerinnen und Schülern einmal einen ganz anderen Blick auf die deutsche Geschichte ermöglicht haben!

Bild ZZ 1
Foto: Valerie Misz, Konrad-Adenauer-Stiftung




Tag des Vorlesens

Bild TdV
(Symbolbild)

Wie in jedem Jahr lud die Fachschaft Deutsch im Rahmen der Leseförderung am bundesweiten Tag des Vorlesens die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe ein, während der großen Pause eine kurze Vorlesung eines spannenden unterhaltsamen altersgerechten Jugendbuches zu besuchen.
Eine Liste mit den Büchern, aus denen vorgelesen wurde, finden Sie hier

Bild 1





Herzlich willkommen!

Vom 11.-19. November ist wieder eine Schülergruppe aus Polen bei uns zu Gast.
Wir freuen uns schon auf gemeinsame Aktivitäten und den Austausch von unterschiedlichen Erfahrungen. 




Beeindruckende Facharbeit wird ausgezeichnet

Bild FAWIS

Auch in diesem Jahr wurde eine sehr gelungene Facharbeit einer unserer Schülerinnen ausgezeichnet. Anna-Lena Wodetzki nahm an dem Schul- und Schülerwettbewerb zur Facharbeit in der Gymnasialen Oberstufe Fa-Wi-S teil. Ihre Arbeit mit dem Thema "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein ist. Das Phänomen der Einsamkeit betrachtet aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven und der Umgang mit Einsamkeit aus christlicher Sicht" wurde mit einer Urkunde belohnt.