Tag des Vorlesens am 16.11.2018

Bild 3

Wie in jedem Jahr lud die Fachschaft Deutsch im Rahmen der Leseförderung am bundesweiten Tag des Vorlesens die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe ein, während der großen Pause eine kurze Vorlesung eines spannenden unterhaltsamen altersgerechten Jugendbuches zu besuchen.

Hier finden Sie die Bücher, aus denen vorgelesen wurde.




Spendenübergabe

Foto Spenden Kinderdialyse

In der Projektwoche vor den Sommerferien veranstaltete die Klasse 6c einen Spendenlauf. Das erlaufene Geld sollte der Kinderdialyse des Uniklinikums zugutekommen. Dank des ehrgeizigen Einsatzes der Schülerinnen und Schüler, die unermüdlich unzählige Runden am Haumann-Platz drehten, sowie der großzügigen finanziellen Unterstützung durch zahlreiche Spenden kamen letztendlich 2000 € zusammen.
Am letzten Donnerstag (8.11.) durfte die gesamte Klasse dann anlässlich der Spendenübergabe der Kinderklinik einen Besuch abstatten. Dort empfing uns Prof. Dr. Büscher, Leiter des KfH-Nierenzentrums Essen, und informierte die 6c in einem sehr spannenden Vortrag über die Funktionsweise der Nieren, den Ablauf einer Transplantation sowie den Alltag der betroffenen Kinder, die auf eine Dialyse angewiesen sind. Höhepunkt des Besuchs war, dass bei zwei SchülerInnen ein Herz- bzw. Nierenultraschall durchgeführt wurde. Sicherlich ein einmaliges Erlebnis - zumindest mit der gesamten Klasse im Publikum.




Tischtennis-Asse zeigen ihr Können

image5

Am vergangenen Montag zeigten Spielerinnen und Spieler vom TUSEM der Klasse 5d, wie leicht man Tischtennis spielen kann. Mit handelsüblichen Bratpfannen, Schneidebrettern sowie einem einfachen Tisch wurde begonnen. Schließlich durften die Kinder gemeinsam mit den Profis an den schuleigenen Tischtennisplatten spielen. Mit dabei war auch Ulrike Kuhl, selbst Schülerin und langjährge - erfolgreiche - Spielerin beim TUSEM. Sofern ihr auch Interesse an der Sportart habt, könnt ihr euch bei Stephan Verhoven, dem Jugendwart, melden (stephan-verhoven@web.de). 




Nachruf









                                   Schwester M. Angelika Bleser
                                      
                                                         7. Juli 1929 - 7. Oktober 2018



Die Schulgemeinschaft des B.M.V.- Gymnasiums schaut mit großer Dankbarkeit auf das Leben und Wirken von Schwester M. Angelika zurück, die als Schulleiterin 30 Jahre die Geschichte der B.M.V.- Schule geprägt hat.

Schwester M. Angelika war mit Leib und Seele Lehrerin und blieb dies bis zu ihrer Pensionierung: temperamentvoll – übersprühend vor Lebendigkeit – eine natürliche Autorität – humorvoll – schlagfertig – begeisterungsfähig und begeisternd, dank ihres immensen Wissensschatzes und ihrer Bildung. In der Erziehung streng und konsequent, vermittelte sie Haltungen und Werte, die sie selbst vorlebte. Maßgeblich waren ihre Menschenkenntnis und ihre Intuition.

Ihre Amtszeit von 1968-1997 war von zahlreichen gesellschaftlichen Umbrüchen begleitet. In enger, wertschätzender Zusammenarbeit mit dem Kollegium gestaltete sie im Spannungsfeld von Tradition und Moderne das Schulleben.
Geburtenstarke Jahrgänge und die bildungspolitische Öffnung des Gymnasiums für alle Schichten haben Ende der 70er Jahre die B.M.V.-Schule zum größten Mädchengymnasium in NRW gemacht. Mit großer Überzeugungskraft hat Schwester M. Angelika sich für die Mädchenbildung eingesetzt, in einer Zeit, in der die Rolle der Frau noch nicht mit der heutigen vergleichbar war. Offenheit, geistige Weite und ein Gespür für unsere Region, das Ruhrgebiet, spiegelten sich auch darin wider, dass sie Schülerinnen überkonfessionell aufnahm, sofern die Familien sich auf das christliche Schulprofil einließen.

Von großer Bedeutung war Schwester Angelikas Einsatz für den Erhalt der freien Schulen, als es ihr 1981 gelang, zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens für den erfolgreichen Kampf gegen die Erhöhung des Schulträgeranteils in NRW zu gewinnen.

Das Christsein als Ordensfrau und ihr Wirken in der Schule bildeten für Schwester Angelika eine Einheit. Dies war in vielen persönlichen Begegnungen mit ihr spürbar, insbesondere bei wirksamer und diskreter Hilfe in schwierigen Situationen.

Wir haben ihr sehr viel zu verdanken.

Schwestern, Lehrkollegium, Pensionärinnen und Pensionäre
sowie ehemalige Schülerinnen des B.M.V. – Gymnasiums Essen




Fußballer mit geschlossener Mannschaftsleistung

FB Stadtmeisterschaften 2018

Am vergangenen Montag nahm wieder eine Jungen-Mannschaft der BMV an den Stadtmeisterschaften teil. Gegner dieses Mal waren das Don-Bosco-Gymnasium, das Gymnasium Essen-Werden sowie das Viktoriagymnasium. Unsere Mannschaft kämpfte leidenschaftlich. Am Ende reichte es leider nicht fürs Weiterkommen. Herr Heinrichkeit und Herr Stadtfeld hoben allerdings den Teamgeist hervor, welcher eindrucksvoll von allen Spielern ausgestrahlt wurde. 






Besuch einer Zeitzeugin – ein ungeheuer beeindruckendes Erlebnis

Am 2. Oktober besuchte Frau Ruth Weiss, eine 94 jährige Dame, die B.M.V., drei Klassen des 9. Jahrgangs hatten das Glück, mit ihr sprechen zu können.
Frau Weiss erzählte von ihrer Kindheit als Jüdin in Deutschland, von der Herrschaft der Nationalsozialisten, die ihre Familie nach Afrika vertrieb, wo sie 36 Jahre ihres Lebens verbrachte. Weiterlesen...



Das neue Jahrbuch ist da!

Bild

Das Jahrbuch 2018 ist erschienen. Es kann an der Pforte von den Abiturientinnen abgeholt und im Sekreteriat erworben werden. 





"Oma war auch schon da" kehrt zurück

StrickenLQ

Aufgrund des großen Erfolgs und der vielen Nachfragen nach Karten werden weitere Aufführungstermine der musikalischen Bühnenshow "Oma war auch schon da" angeboten:

Mittwoch, 31.10.2018, 17.30 Uhr

Donnerstag, 1.11.2018, 14.00 Uhr

Donnerstag, 1.11.2018, 19.00 Uhr

Karten sind ab sofort in C14 und an der Schulpforte erhältlich.

Bestellungen nimmt die Pforte unter 0201/87 02 233 entgegen. Die bestellten Karten können dann per Überweisung bezahlt und an der Abendkasse abgeholt werden oder direkt persönlich innerhalb von 8 Tagen nach Bestellung an der Pforte bar bezahlt und abgeholt werden.




Bühnenshow ein voller Erfolg

IMG_1404LQ

Am vergangenen Wochenende brachte die ehemalige Klasse 9e ihre Bühnenshow ,,Oma war auch schon da" auf die Bühne der BMV-Aula. Beide Vorstellungen waren ausverkauft. Schulleiterin Schwester M. Ulrike bedankte sich bei allen beteiligten Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern für eine ,,großartige Leistung".  Ob es weitere Aufführungstermine geben wird, wird noch entschieden.




Auf ins neue Schuljahr!

Am 29. August konnten wir 177 neue Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs an unserer Schule willkommen heißen. Der Wortgottesdienst zu Beginn befasste sich mit den Farben des Regenbogens. Nach dem Gottesdienst zogen die Kinder unter der Segensbrücke ihrer Eltern in die Aula, wo sie vom Unterstufenchor begrüßt wurden. Anschließend durften sie die neuen Klassenräume beziehen und Stundenplan und Bücher entgegen nehmen.

Allen Schülerinnen und Schülern, dem Kollegium und allen Mitarbeitern wünschen wir ein gutes neues Schuljahr 2018/19!

Im Nachmittagsbereich haben sich die Unterrichtszeiten geändert, die Sekundarstufen I und II haben die gleichen Zeiten:

StundeZeit
1. Stunde
8.15 - 9.22
2. Stunde
9.28 - 10.35
Pause
3. Stunde
11.00 - 12.07
4. Stunde
12.13 - 13.20
Pause
6. Stunde
14.00 - 15.07
7. Stunde
15.10 - 16.17
8. Stunde
16.20 - 17.27
9. Stunde
17.30 - 18.37
10. Stunde
18.40 - 19.47





Praktische Informatik an der Hochschule Ruhr-West

Bild

In der Projektwoche vor den Sommerferien wurden wieder viele Projekte durchgeführt. Ein besonderes Projekt fand an einer Hochschule statt. Die Schülerin Romina Rottländer beschreibt das Projekt so: Das Projekt 7 fand an der Fachhochschule Ruhr-West statt. Uns erwartete das FabLab (Fabrication Laboratory) mit ungezählten Möglichkeiten Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Wir bauten einen 3D-Drucker, der demnächst zum Inventar der B.M.V. gehören wird. Wir erweiterten unsere Sommergarderobe mit vielen schönen selbst entworfenen und bedruckten T-Shirts, löteten und programmierten einen Roboter, der nicht so wollte wie wir, testeten die Virtual Reality-Brille in den Alpen und hatten viel Spaß. Falls ihr diese Möglichkeiten einmal selbst ausprobieren wollt, besteht die Möglichkeit, mittwochs zwischen 15:30 Uhr und 19.30 Uhr eigene Projekte zu verwirklichen. 





Erfolg bei den FCE und CAE-Prüfungen

IMG_4597

Auch in diesem Jahr haben wieder über 30 Schülerinnen die englischen Sprachprüfungen FCE und CAE mit z.T. sehr gutem Erfolg abgelegt. Herzlichen Glückwunsch!



Hochschule prämiert Facharbeit

Die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Augustin der Steyler Missionare vergibt jedes Jahr einen Preis für die beste Facharbeit, die unter das Oberthema „Religionen und Kulturen im Dialog" fällt. Unsere Schülerin Theresia Schulte ist für ihre Arbeit ausgezeichnet worden. Bei der Preisverleihung wurde die Facharbeit mit dem Titel „Die Lösung innerkirchlicher Konflikte. Welche Impulse lassen sich aus dem Apostelkonzil der frühen Kirche für die Kirche der Gegenwart ableiten?" von einer Dozentin vorgestellt und als eine besonders herausragende Arbeit gewürdigt. Wir gratulieren ganz herzlich! 




Neue Sporthelfer an der B.M.V.

Bild

Schwester M. Ulrike hat in dieser Woche die neuen Sporthelferinnen und Sporthelfer ausgezeichnet, die in den vergangenen Monaten tatkräftig das Lehrpersonal zum Beispiel bei der Pausenaufsicht oder auch beim Kennenlernnachmittag der neuen fünften Klassen unterstützt haben. Die Schülerinnen und Schüler erhielten einen Qualifikationsnachweis. 



 

Landesfinale Schwimmen in Dortmund

SchwimmenLandesfinale

Nach den erfolgreichen Stadtmeisterschaften im März fuhren neun Schülerinnen des 6. - 9. Jahrgangs am 03.05. zum Landesfinale nach Dortmund. Dort traf man auf Schulen aus ganz NRW. Die Schülerinnen belegten den 6. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an:

Helen Pförtner (6a), Finja Linnert (6f), Nike Brinkmann (7a), Liv Maren Brauer (7a), Fiona Wilmes (7f), Lucy Riese (8a), Josefine Heermann (8f), Anna Lena Staudinger (9e) und Marlen Rösler (9e)

 

 

Roboter-AG holt Bronze auf Deutscher Meisterschaft


Warner Sisters holen Bronze in Magdeburg
Nach der erfolgreichen Qualifikation im Vorentscheid in Hannover (wir berichteten), trat das Team "Warner Sisters" am vergangenen Wochenende zur Deutschen Meisterschaft des RoboCup in Magdeburg an. In zwei Durchläufen präsentierten sie auf der Bühne ihre Performance und stellten zusätzlich in einer Open Technical Demonstration ihre verwendete Technik und deren Funktionen vor. Auch das technische Interview konnte die Jury überzeugen und so belegten Joelle Seisel, Grit Schiefelbein und Anna Lena Nestler den dritten Platz und verpassten damit nur knapp die Qualifikation zur Europameisterschaft.
Die Performance war auf technischer Ebene jedoch so überzeugend, dass sich die Mädels den IAV Sonderpreis für die technische Umsetzung des Projektes sichern konnten. 
Herzlichen Glückwunsch!